KANGAROO – Premiere in Wien

Donnerstag Abend, am 24.5.2018, fand im Wiener CineCenter die Premiere des Dokumentarfilms „KANGAROO – A Love-Hate Story“ statt. Die Aufdecker-Doku bringt das bislang unbekannte Ausmaß der meist in der Nacht stattfindenden Bejagung von Kängurus in Australien ans Tageslicht. Weit mehr als 1,5 Millionen der einst als Symboltier eines gesamten Kontinentes verehrten Beuteltiere werden jedes Jahr bejagt, um vor allem als Hunde- und Katzenfutter oder in der Modeindustrie, zunehmend aber auch auf den Tellern für den menschlichen Verzehr vorwiegend in Europa zu enden. Die Dunkelziffer der erlegten Tiere ist weit höher, liegt die offizielle Abschussquote aktuell bei 6 Millionen Tieren im Jahr.

Im Anschluss an den Film diskutierten Nicolas Entrup, Gründer von SHIFTING VALUES, sowie das Publikum gemeinsam mit Mick McIntyre Aspekte des Films, der Jagd, Fragen der Koexistenz zwischen Wildtieren und dem Menschen, sowie Möglichkeiten, das Thema verstärkt in die öffentliche Diskussion zu bringen, um Entscheidungsträger zum Handeln zu bewegen. Der gelungene, aufwühlende Abend wurde begleitet von veganem FingerFood und Getränken.

SHIFTING VALUES bedankt sich bei allen Interessierten, die der Einladung gefolgt waren, bei Mick & Kate McIntyre für die außergewöhnliche Leistung bei der Erstellung des Dokumentarfilms. McIntyre setzt seine Promo-Reise nun in England, Deutschland und Spanien fort, um Konsumenten aufzuklären. Wir hoffen, dass es weitere Ausstrahlungen des Dokumentarfilms in Österreich geben wird.

Informationen finden Sie unter: http://kangaroothemovie.com/
Gerne geben wir auch weitere Auskunft und Tipps: contact@shiftingvalues.com