#WildlifeCybercrime: Säugetiere

Welche Säugetiere werden im deutschen Online-Kleinanzeigenmarkt angeboten? Hunde, Katzen, Meerschweinchen? Ja, aber auch Löwen, Wüstenluchse, Lisztaffen und Goldkopf-Löwenäffchen. Braunbären gab es nicht nur ausgestopft, sondern auch lebend. Nicht weniger als 18 lebende Großkatzen, darunter Löwen, Jaguare und Leoparden, wurden zum Verkauf angeboten. Dies und mehr fanden Rechercheure von SHIFTING VALUES im Auftrag des IFAW bei einer sechswöchigen Untersuchung für den Bericht Disrupt: Wildlife Cybercrime.

In der Studie wurden im Herbst letzten Jahres für einen Zeitraum von 6 Wochen Online-Kleinanzeigen- und Social-Media-Plattformen in Deutschland, Frankreich, Großbritannien und Russland untersucht. Shifting Values war für die Recherche in Deutschland zuständig. Insgesamt wurden in den Ländern 11.772 Exemplare streng geschützter Wildtiere bzw. Produkte daraus gefunden, fast 10% davon waren Säugetiere (Elfenbein ausgenommen).

Lesen Sie hier die gesamte IFAW Studie „Disrupt: Wildlife Cybercrime“.